GoodNotes Vorlage für Animationsprojekte   Vor kurzem aktualisiert!


Wieso GoodNotes?

Mit GoodNotes kann ich meine Storyboards zeichnen und Ideen und Dialoge aufschreiben. Das geht unproblematisch unterwegs auf dem iPad und am Schreibtisch mit dem Pen Display und Stift. Ich brauche für die Storyboards keine Layer, nur einige Farben und einfach muss es gehen. Ich kann sowieso nicht gut zeichnen. Meine Filme sind sehr kurz, daher brauche ich keine besondere Unterstützung beim Schreiben der Story. Hier ist alles in einer App zusammen, das vereinfacht für mich die Anwendung.

Schreiben und Skizzieren in einem, synchronisiert über meine Geräte, das ist es.

Tätigkeiten bei meiner Planung von Animationsprojekten

Ich muss selber motiviert bleiben, auch wenn es zwischendurch manchmal länger dauert bis die nächste Stufe sichtbar wird. Dazu hilft mir tatsächlich ein schönes Titelblatt für mein Planungsdokument.

Künstler, Bilder und Clips die mich inspirieren ahme ich gerne nach. Ein Buch-Cover zu Tex Avery hat mir gut gefallen (und es lässt sich leicht nachkonstruieren).

Auf den schwarzen Hintergrund schreibe ich mit dem Stift den Namen der Serie.

Cover

Zuerst sammle ich Ideen und suche im Internet nach Bildern, die ich als Referenz nutzen kann. Meine Vorlage hat nur wenige Felder, ich kann Bilder platzieren, Texte mit dem Stift schreiben und. auch schon Sachen skizzieren.

Die Vorlage hat nur Felder für die Episoden-Nummer und deren Titel. Sonst gibt es nur ein großes Feld für alle Ideen. Dieses hat einen punktierten Hintergrund. Die Felder in die ich etwas Eintragen sollte sind heller, aber nicht weiß. Das empfinde ich angenehmer für die Augen.

Story Idee

Wenn in der Episode neue Figuren auftauchen, kann ich ein Modelsheet benutzen, um den Charakter zu zeichnen. Im Animationsprogramm nutze ich meistens nur die Dreiviertel-Ansicht, die spart Zeit, da ich diese für Dialoge zwischen Figuren und Ansprachen zum Zuschauer benutzen kann. Hellblaue Hilfslinien helfen mir die Proportionen meiner Figuren richtig zu wählen. Meine Figuren haben alle einen übergroßen Kopf und ebenso übergroße Hände.

Das Modelsheet hat rechts noch Felder für drei Gesichtsausdrücke. In meinem Animationsprogramm werden diese jedoch aus Mund- und Augen-Bausteinen zusammengesetzt, ich nutze das daher eher nicht.

Leider kann man in GoodNotes keine Pipette zur Aufnahme von auf dem Bild vorhandenen Farben nutzen. Daher ist die Hilfspalette links weniger hilfreich.

Oben und unten habe ich noch Textfelder zur Beschreibung der Rolle der Figur und um etwas zum Hintergrund zu schreiben.

Modelsheet

Ich nutze vor Allem die Storyboard Vorlage um alle Szenen und alle Kameraeinstellungen auf einzelnen Panels zu skizzieren. Das Hauptfeld ist im 16:9 Format, unterhalb habe ich noch eine kleine Legende abgelegt zur Nutzung der drei Standard Farben in GoodNotes.

Ich habe rechts Platz für Anweisungen zu den Bewegungen und unten für den Dialog, also Wer sagt Was.

Die Felder oben nutze ich um die Kamerabewegungen und die zu zeichnenden Hintergründe abzuleiten.

Storyboard Panel

Alternative Tools

Um Referenz Bilder zu sammeln habe ich PureRef ausprobiert. Das kann man kostenlos nutzen. Für mich reicht aber GoodNotes.

Für längere Filme benötigt man noch eine Software, die einem bei der textuellen Entwicklung der Geschichte unterstützt. Ich habe die kostenlose Software beat ausprobiert. Die kann das .fountain Format nutzen damit man mit anderen Programmen zusammenarbeiten kann. Hat mir gut gefallen.

Ebenfalls habe ich die App Story Planner probiert. Hat mir ebenfalls gut gefallen, meine Geschichten sind aber sehr kurz, so daß ich keine Zeitersparnis hätte.

Für das Storyboarding ist natürlich Stoyboarder zu nennen. Sehr einfach zu benutzen, kostenlos, der eingebauter Shot Generator ist toll und die Möglichkeit mit einer Virtual Reality Brille zu arbeiten hört sich super an. Kann auch .fountain Skripte importieren und anzeigen. Mir reicht trotzdem GoodNotes.

Ich habe auch die Storyboard Animator App ausprobiert. Nicht schlecht, aber GoodNotes ermöglicht mir besser die Arbeit unterwegs und am Schreibtisch zu verbinden.

Erstellen von Vorlagen

Vorlagen für GoodNotes sind eigentlich nur Hintergrundbilder in einer bestimmten Größe. Für das iPad Air 2020 das ich nutze, sind es 2712 x 1695 Pixel. Diese PNG Bilder kann man natürlich mit vielen Programmen erstellen, da ich meine Assets aber schon mit Affinity Programmen erstelle passt das natürlich auch für diese Vorlagen sehr gut.

Benutzt habe ich diesmal Affinity Publisher da man hiermit auch verlinkte PDF Dateien erstellen könnte. Habe ich bei dieser Vorlage nicht benötigt. Die Affinity Publisher Datei und auch schon die Vorlage als GoodNotes Datei findet Ihr im Download Bereich (und auch hier).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.